Zertifizierung

eduQua ist das erste Schweizer Label, das auf Weiterbildungen zugeschnitten ist. Es definiert und überprüft die Qualität von Weiterbildungsanbietern. Die Zertifizierung nach dem eduQua-Verfahren steht Institutionen offen, die im Bereich der Weiter- oder Nachholbildung für Erwachsene tätig sind.

Im eduQua-Zertifizierungsverfahren werden Weiterbildungsinstitutionen qualifiziert. eduQua definiert sechs Kriterien, die für die Qualität einer Institution entscheidend sind: das Angebot, die Kommunikation mit den Kundinnen und Kunden, die Art und Weise der Leistungserbringung, das eingesetzte Personal – also die Ausbildenden –, der Lernerfolg sowie Qualitätssicherung und -entwicklung.

Daneben gibt eduQua auch Anstösse zur Qualitätsentwicklung. Dies geschieht mit der Vorbereitung auf die Zertifizierung, mit einem Audit vor Ort, mit einem Zertifizierungsbericht, mit jährlichen Zwischenaudits und mit der Erneuerung der eduQua-Zertifizierung alle drei Jahre.

Die nims* Neue Immobilien Maklerschule Schweiz hat sich das eduQua-Label 2009 das erste Mal erarbeiten können und musste belegen, dass sie die eduQua-Mindeststandards erfüllt. Dazu wurde ein Dossier nach bestimmten Richtlinien zusammengestellt und bei der Zertifizierungsstelle eingereicht. Diese bewertete das Dossier und führte ein Audit vor Ort durch. Da die nims* die gesetzten Kriterien erfüllte, kann nun das eduQua-Label für 3 Jahre genutzt werden. Alle 3 Jahre unterzieht sich die nims* einem grossen Audit um wieder für 3 Jahre das Gütesiegel zu erhalten.